Ausbildung

Einen guten Start ermöglichen

Gesundheit & Soziales

Altenpfleger, Altenpflegehelfer, Diätassistent, Ergotherapeut, Erzieher, Gesundheits- und Krankenpflegehelfer, Heilerziehungspfleger, Kinderpfleger, Logopäde, Masseur und med. Bademeister, Physiotherapeut, Rettungssanitäter, Sozialassistent

Wirtschaft

Assistent für Tourismus- und Hotelmanagement, Kaufmännischer Assistent mit Schwerpunkt Fremdsprachen und Korrespondenz, Kaufmännischer Assistent mit Schwerpunkt Informationsverarbeitung

Technik & Labor

Biologisch-technischer Assistent (BTA), Chemisch-technischer Assistent (CTA), Medizinisch-technischer Assistent (MTA), Pharmazeutisch-technischer Assistent (PTA)

Mode & Kosmetik

Kosmetiker, Direktricen, Modejournalismus/Medienkommunikation

AUSBILDUNG

Einen guten Start ermöglichen

Eine gute Ausbildung ist das beste Fundament für eine erfolgreiche Karriere. Die  Fachschulen und arbeitsmarktgeförderten Angebote der COGNOS-Tochterunternehmen bieten ein vielfältiges Ausbildungsangebot für Schulabgänger aller Schulformen – für Menschen mit geraden oder mit verschlungenen Lebensläufen.

Ob für Berufe im Büro, im Labor oder nah am Menschen – unsere Fachschulen bereiten fundiert auf die Arbeitswelt vor. Langjährige Erfahrung, engagierte Lehrkräfte sowie eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis gehören in allen Ausbildungseinrichtungen der COGNOS zum Standard. Neben der fachlichen Qualität wird insbesondere Wert gelegt auf einen vertrauensvollen, offenen Umgang miteinander. Die Ausbildung der Fachschüler gestaltet sich partnerschaftlich und  angepasst an die persönliche Situation der Lernenden.

Ganz bewusst sind unsere Fachschulen und Hochschulen zu einem Bildungsnetzwerk zusammengeschlossen. So lernen schon unsere Fachschüler auf Basis aktueller Forschungserkenntnisse. Auch nach der Ausbildung bieten sich durch das Netzwerk zahlreiche Möglichkeiten der Spezialisierung und Weiterqualifizierung. Für Erfolg jetzt und in der Zukunft.

STIMMEN VON KUNDEN

Was sagen Schüler über uns?
„Als ehemalige Leistungssportlerin bin ich schon früh mit Physiotherapie in Berührung gekommen. Nachdem ich in meinem Freiwilligen Sozialen Jahr im Krankenhaus Physiotherapeuten bei der Arbeit begleiten durfte, stand für mich fest: Das willst du auch machen. Ich habe mich dann für die Ludwig Fresenius Schulen entschieden, weil Schule und Lehrer bei mir bereits im Vorfeld einen guten Eindruck hinterlassen haben. Nach meiner Ausbildung möchte ich mich auf jeden Fall weiter spezialisieren, später vielleicht noch studieren.“

Aline S.

Schülerin im Bereich Physiotherapie der Ludwig Fresenius Schulen